Über uns

Chronik

10 Jahre Förderverein der Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle e.V.

Vorgeschichte:

 

Die Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle, ein Musik treibender Verein, dessen Musiker meist Schüler und Jugendliche in Berufsausbildung sind, ist dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Allein die Vereinsbeiträge reichen für einen geordneten Musikbetrieb nicht aus. Vorstand Konrad Schmid und seine Mitstreiter kamen deshalb auf die Idee einen Förderverein zu gründen, nicht allein nur um zusätzliche finanzielle Mittel zu erschließen, sondern auch um die reichlich vorhandene ehrenamtliche Vereinsarbeit auf eine breitere personelle Basis zu stellen. Diese Idee wurde 2001 erfolgreich umgesetzt.

Vereinsgeschichte:
Am 02.02.2001 gründeten 24 Vereinsmitglieder der Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle einen Förderverein. Der vorgelegte Satzungsentwurf wurde beschlossen, dann wurde folgende Vereinsleitung gewählt:
1.Vorsitzender:    Hans-Joachim Kränzle,
2.Vorsitzender:    Peter Köhler,
Kassier:               Harald Mertin,
Schriftführerin:     Elisabeth Draskovits,
Beisitzer:              Martin Kallenbach,
                            Manfred Wolf,
                            Dieter Schurr,
                            Stefan Debler,
Kassenprüfer:        Ingeborg Weiler,
                            Carola Mews.
Der Vorstand wurde beauftragt, die Eintragung ins Vereinsregister zu veranlassen, beim Finanzamt die Gemeinnützigkeit zu beantragen und ein Bankkonto zu eröffnen.
Am 01.03.01 trafen sich der Vorstand und Beirat zum ersten Mal, um die gesetzlich vorgeschriebenen und organisatorisch notwendigen Arbeiten auf Grund der Vereinsgründung zu besprechen und zu organisieren.
In der Folge wurde am 05.03.01 bei der Volksbank ein Konto eröffnet, am 12.03.01 erteilte das Finanzamt Schwäbisch Gmünd die vorläufige Bescheinigung der Gemeinnützigkeit, am 13.03.01 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht und am 31.03.01 wurde bei der Mitgliederversammlung der Stadt-Jugendkapelle der neue Förderverein vorgestellt. Jetzt konnte der Förderverein seine eigentliche Arbeit aufnehmen.
Eine Schwierigkeit gab es noch zu überwinden. Plötzlich existierten zwei selbstständige Vereine mit zwei selbstständigen Geschäftsführungen. Eigentlich waren da Reibungsverluste und organisatorische Probleme vorprogrammiert. Aber diese Probleme wurden gelöst, in dem der Förderverein seine Geschäftsräume ebenfalls im Musikerheim hatte, sowie die entsprechende Zustelladresse. Außerdem wurde beschlossen, dass an den jeweiligen Ausschusssitzungen beider Vereine ein Vertreter des anderen Vereins anwesend ist. So wurden zeitnah die Tätigkeiten beider Vereine aufeinander abgestimmt und unnötige Doppelarbeit vermieden. Das beste Beispiel hierzu ist die gemeinsame Weihnachtfeier am Jahresende.
Die erwirtschafteten Mittel des Fördervereins werden Satzungsgemäß ausschließlich für die musikalische Ausbildung, die Musik und die Jugendarbeit der Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle e.V. verwendet.
Die finanziellen Leistungen an die Kapelle können sich durchaus sehen lassen. Die Neubeschaffung der gestohlenen Tuba, die Neu- und Ergänzungsbeschaffung der Uniformen und der Pierrot-Kostüme, Notengrundausstattung der Big Band, sowie die zahlreichen Konzertreisen im In- und Ausland wurden je nach vorhandenen Mitteln ganz oder teilweise finanziert. Aktuell steht im Vordergrund immer noch die Instrumentenbeschaffung für die neugebildete Bläserklasse an der Stauferschule in Zusammenarbeit mit der Stadt-Jugendkapelle.
Eine wichtige Grundlage für die Vereinskasse sind die am Anfang des Jahres abgehaltenen Benefizessen. Es begann mit einem Essen „Spaghetti alla Mama“, wurde fortgesetzt als „Weißwurstessen mit Big Band“ und läuft inzwischen als „Bayrischer Frühschoppen mit Musik“.
Besonders dankbar sind wir hier den verschiedenen musikalischen Formationen von Ausbildern, aktiven und ehemaligen Musikern die uns bereitwillig unterstütz haben.
Große personelle Veränderungen in der Vereinsführung gab es in der 10-jährigen Vereinsgeschichte nicht. Lediglich der Beirat wurde auf 5 Mitglieder aufgestockt. Ausgeschieden sind hier Dieter Schurr und Stefan Debler, neu hineingewählt wurden Axel Kottmann, Jürgen Schaal und Sven Mertin.
2.Vorsitzende ist inzwischen Elisabeth Draskovits für Peter Köhler, Schriftführerin ist Anita Mertin.
Um die Vereinsmitglieder auf dem laufenden zu halten, wird am Jahresende ein Rundbrief versandt, in dem die aktuellen und die für das nächste Jahr vorgesehenen Leistungen und Aktivitäten des Fördervereins dargestellt werden. Mitglieder, die eine runden Geburtstag feiern, erhalten außerdem eine von Martin Kallenbach gestaltete Glückwunschkarte.
An den Infoheften der Stadt-Jugendkapelle und an der Festschrift 50 Jahre SJk hat sich der Förderverein jeweils mit Beiträgen beteiligt.
2011 besteht der Förderverein 10 Jahre. Dieses Ereignis wird natürlich mit einem kleinen Festakt gefeiert, der aber möglichst wenig kosten darf, weil die Mittel ja der Kapelle zugute kommen sollen. Vielleicht gelingt es ja auch, einige neue Mitglieder zu gewinnen. Wir haben zwar die Zahl der Gründungsmitglieder mehr als verdoppelt, sind aber von der gewünschten Traumzahl 100 weit entfernt.
Für die Zukunft hoffen wir, wie in der Vergangenheit, auf einen guten Zusammenhalt im Förderverein und auf eine weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle.

Sie möchten Mitglied werden?

+49 7171 64591 u. 998834

 

Kontakt eMail: info@fvsjk-gd.net

Aktuelles

Neue ehrenamtliche Helfer
Sind jederzeit herzlich willkommen.